Wie unterscheiden sich Leistungsgesellschaft Wirkungsgesellschaft?

Leisten oder wirken. Leisten heißt, fleißig sein, produktiv. Wirken heißt zur richtigen Zeit am richtigen Ort, so wie „Her Royal Hotness“ Pippa Middleton, die nach Ihrem konkurrenzlosen Auftritt anlässlich der Royal Wedding auf Google mehr als 100 Mio Treffer generiert. Bitte fragen Sie Mr. Google einfach nach: Pippa Middleton.
Im Alltag, im Verein, im Beruf gibt es solche und solche. Die guten Geister, die ewig fleißigen führen oft ein Schattendasein, wie Mauerblümchen, sind bescheiden und wollen oder können vielleicht auch nicht ins Rampenlicht.
Die Rampensäue haben den Auftritt im Blut. Es liegt ihnen. Oft talentfrei aber wirkungsvoll.
Finden Sie heraus zu welcher Gruppe Sie gehören und wenn Sie an Ihrem Dasein was ändern wollen, arbeiten Sie daran. Was genau möchten Sie, wo genau möchten Sie hin? Ein einfaches Grundprinzip: Tu Gutes und sprich drüber oder Tu Gutes und schreib drüber (wer schreibt der bleibt) oder Tu Gutes und lass drüber sprechen (über Dritte, sehr effektiv).
Ein ganz einfacher Wegweiser heißt: Wer steht vor Ihnen oder über Ihnen? Was genau haben Sie, was er braucht? Und genau das geben Sie ihm. Ihr Chef ist ein unstrukturierter Chaot? Bereiten Sie ihm die für ihn wichtigen Informationen so auf, dass er sie schnell und einfach versteht UND: Machen Sie ein Programm draus, unentbehrlich zu werden.
In der Problem-Knacker Sprache: Einfach wirken. Aber bitte nicht verbiegen, bleiben Sie Sie selber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s