Arbeitskräftemangel – Phänomen Arbeitsmarkt

Erstens, die Demografie. Wir leben in einer überalterten Gesellschaft.
Zweitens, der Nachwuchs. Jeder dreizehnte Abgänger verlässt die Schule ohne Abschluss.
Drittens, 40 % aller Arbeitslosen haben keinen Schulabschluss.
Viertens, 40 % aller Arbeitslosen sind über 50 Jahre alt.
Fünftens, die Behörden parken zig-Tausende Arbeitslose weg von der Statistik in Qualifikationsmaßnahmen, die – ich schwöre – ins absolute Nirwana führen. Ich habe in den letzten Wochen an die 70 Bewerbungsgespräche geführt; Menschen werden, ich glaube vorsätzlich, in Maßnahmen geschickt, die garantiert nicht dazu führen, diese Menschen in Arbeit zu bekommen. Auf Grund einer willkürlichen Maßnahme wird niemand Arbeit finden.

Hinter jeder Maßnahme sollte ein konkreter Arbeitsplatz stehen. Das wäre zielführend. Ist aber nicht so, weil die Dimension eine politische ist. Potenziale und Hoffnungen werden der Statistik geopfert.

Solange es aber politisch bleibt und nicht effektiv und marktwirtschaftlich wird verbraten wir Potenziale, Milliarden, Hoffnungen etc.

Ich hätte da andere Ideen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s