Kirche und Russland – Krisenmanagement im Vergleich

Hut ab vor Russland! Die Mächtigen, die gerne mal international die Muskeln spielen lassen und selbstbewusst provozieren, zeigen sich im Krisenmanagement des Flugzeugcrashes mit der polnischen Führungsriege menschlich und hochprofessionell zugleich.

Politisch absolut korrekt, ohne sich irgendeine Blöße zu geben, wird zusammen mit den Medien am Krisenmanagement gearbeitet.

Unsere katholische Kirche dagegen, verstaubt und ewig gestrig, hat die Zeichen der Zeit einfach nicht erkannt. Kommentiert wird nur, was gerade immer ans Tageslicht kommt. Die Dunkelziffer muss enorm sein. Jetzt büßt sie für die Sünden der vergangenen Jahrzehnte; vertuschen, wegsehen, verheimlichen.

Krisenbewältigung 2010: Für die Opfer beten, vergeben lernen . . . Aussagen wie die einer 60-jährigen gläubigen Katholikin zeigen, wie die Anhängerschaft speziell hier in Bayern tickt: „Priester haben geweihte Hände“.

Siehe auch: http://www.schotterblume.de/index.php?navid=10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s