Der stumme Wachhund

Ein Mann kaufte sich einen Wachhund und stellte zu Hause fest, dass dieser stumm war. Also: Unbrauchbar. Spontane Reaktion: Zurück bringen, Umtauschen, reklamieren . . .

Eine Gruppe von Managern, die diese Aufgabenstellung systematisch durchdenken sollten kamen auf eine überraschende Lösung:

Naheliegend war zunächst, dem Hund bei zu bringen, einen Schalter zu betätigen, der Alarm auslöst, die Polizei ruft, Licht oder auch Hundegebell einschaltet.

Im zweiten Schritt überlegte man sich, wie heimtückisch doch dieser Hinweis sein würde: Achtung! Stummer Wachhund!

Ein Einbrecher, der dieses Schild lesen würde, müsste fürchterliche Angst davor haben, dass sich ein richtig gefährlicher Hund heimtückisch aus der Dunkelheit heranschleicht und ihn überfällt!

Wäre das nicht effektiv?

2 Gedanken zu “Der stumme Wachhund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s